Doppel-Nominee für den German Design Award 2017

31. August 2016

HeiReS als UX-Designer (und natürlich Mitentwickler und Betreiber der Welcome App) durften im letzten Jahr schon den begehrten reddot Design-Award „Best of the Best“ für besonders gute Gestaltung von Benutzeroberflächen für unseren Kunden aus der Dentaltechnik enntgegennehmen. Auch dieses Jahr darf sich HeiReS wieder zwei Nominierungen und damit Chancen auf eine weitere Auszeichung freuen – unter anderen den nominierten German Design Award für die Welcome App Germany. Beim German Design Award wurden wir explizit vom „Deutschen Rat für Formgebung“ bezüglich des HeiReS-Kundenprojektes SIDEXIS4 angesprochen zur Nominierung. Als wir im Zuge der Formalitäten unsere „Welcome App Germany“ ansprachen, stieß das auf sehr viel Gegenliebe gepaart mit der Bitte auch dieses Projekt einzureichen. Sowohl SIDEXIS4 als auch die Welcome App Germany wurde nun zum Nominee des German Design Award 2017 gekührt.

GDA17_HO_NOMINEE_RGB[1]

Besonders bemerkenswert ist, dass HeiReS als UI-Design-Spezialisten für die Welcome App Germany etwas derartiges erreicht hat, obschon für ein sozial ausgerichtetes Non-Profit-Projekt im Grunde kein wirkliches “Budget” für Design vorhanden ist. Mit einem solchen Projekt in einer Reihe mit anderen nominierten Apps der größten und namhaftestes Firmen Deutschlands zu stehen, ist schon ein ganz spezielles Gefühl, nämlich ein echt tolles.

Nun könnte man die Frage stellen, warum eine App, die Migranten und Zuwanderern in Deutschland bei der Integration helfen soll, einen besonderen Fokus auf dem Design hat. Für uns bei HeiReS gehen gutes Design und gute Gebrauchstauglichkeit sowohl vom Herangehen an eine App als auch in der Wichtigkeit Hand in Hand. Und jeder hat ein Anrecht auf gute Usability – besonders natürlich, wenn es multilingual ist, viel mit Formsprache gearbeitet werden musste etc., wie es bei der Welcome App Germany der Fall ist.

Zwei Nominierungen in einem Jahr – wieder etwas, an das wir uns gewöhnen müssen, aber natürlich sehr gerne tun. Besonders Peggy als Leiterin unseres HeiReS-Designteams und maßgebliche Richtungsgeberin beider nominierter Projekte, platzt daher gerade vor Stolz. Spätestens nach der öffentlichen Bekanntgabe der Gewinner werden wir wissen, ob wir dann bald wieder über rote Teppiche zu einer Verleihungsgala gehen würden. Aber auch so sind wir schon super happy und danken allen Beteiligten sehr.