Unsere Pläne für das Quartal 3 2017

14. Juli 2017

Liebe Freunde, Partner, Förderer und Interessierte,

auch im kommenden Quartal 3 2017 haben wir viel vor generell als IT hilft gGmbH und im speziellen mit der Welcome App Germany. Daher möchte ich auch meine Pläne teilen, auch in der Hoffnung, dass das zum Mitmachen und Unterstützen motiviert. Auch in Zukunft möchten wir uns an unseren Taten messen lassen, aber hinzukommende Chancen kann man ja heute noch nicht wissen. Aber wir sind uns sicher, dass wir viel schaffen werden und uns die Zukunft wohlgesonnen ist. Bitte helfen Sie mit, damit wir IT helfen kann. Neben regionalen Aktivierungen und Zusammenarbeit freuen wir natürlich auch auf Sponsoren und Spenden.

Unsere durchaus großen Pläne für das Quartal 3 2017

Für gelebte Weltoffenheit und gelingende Integration
– Finale Integration der in Arbeit befindlichen Regionen sowie viele weitere
– Veröffentlichung der textuellen Inhalte der Welcome-App zum kostenlosen Download z. B. als Ausdruck für Deutschkurse
– Veröffentlichung der textuellen Inhalte als E-Book auf der Kindle-Plattform
– Kontakte und Planung mit Verlagen bzgl. eines Printproduktes
– Welcome-App als Website-Fassung zur Erhöhung der allgemeinen Verfügbarkeit auch für Leute ohne Smartphones und mit älteren Systemen
– Aufbau weiterer Sprachen: Polnisch, Tschechisch, Italienisch, Tigrini, Undu, Bulgarisch, Rumänisch, Chinesisch, Portugiesisch
– Integration vieler weiterer Regionen, Städte und Landkreise sowie Bundesländer in die Welcome App
– Erstellen von Förderanträgen im Kontext Integrative Maßnahmen u. ä.

Für besseres Lehren und Lernen als umgesetzte Bildung 4.0
– Umsetzung der auf der Windowsplattform erfolgreichen kostenlosen Lernkarten App auf den anderen Plattformen iOS und Android mittels XAMARIN
– Stärkung der Verbreitung der Lernkarten-App im Ausbildungs-, Schul- und Sprachkurs-Umfeld
– Zusammenarbeit mit IHKs, Handelskammern und Deutschkursen sowie Bildungsverlagen
– Zusammenarbeit mit dem Social und Learning-Segment der Plattformen Microsoft, Android, Apple

Für Chancengleichheit in Arbeitsmarkt und Gesellschaft auch für Schwächere
– Umsetzung eines Bereiches „Arbeitsmarkt und Unternehmen“ innerhalb der Welcome App Germany auf der sächsischen Ebene mit Unterstützung „Wirtschaft für ein Weltoffenes Sachsen“ sowie auf Bundesebene mit „Unternehmen unterstützen Flüchtlinge“ sowie in gewünschten Regionen
– Neutralisierte Bewerbereinträge sowie Interaktionsmöglichkeiten in die Welcome-App
– Ansatz für eine Multiplattform-Lösung mit direkten Interaktionsmöglichkeiten

Für Barrierefreiheit, Inklusion und echte Teilhabe
– Umsetzung der Texte „Leben in Deutschland“ als skizzenhafte Animationsvideos mit einfacher Sprache als Untertext, mit deutschem Sprecher und skizzenhafter Bilddarstellung
– Schulungskonzept schreiben für eine Ein-Tages-Schulung „Barrierefreiheit in IT-Lösungen realisieren“
– Aufbau von Kontakten zu verschiedenen Institutionen im Bereich „Barrierefreiheit“ – insbesondere Aktion Mensch
– Planung einer Weihnachtshackathon Veranstaltung „Neue Nähe“ mit Microsoft und Aktion Mensch und IT hilft gGmbH in Dresden
– Verstärktes Engagement in der Fokusgruppe Accessibility von Microsoft durch Peggy als Microsoft MVP
– Forschung und praktische Test der Umsetzung von Barrierefreiheit direkt an der Welcome-App durch Verbesserung Tabbing-Reihefolge, Template-Anpassung, Tagging und UI-Automation bis zur Realisierung des Vorlesemodus für Blinde
– Überarbeitung der App „Meine Lernkarten“ hin zu einem universelles Design
– Intensive Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration auch in Sachen Inklusion

Geschäftsentwicklung und Gemeinnützigkeit
– Spendengewinnung gekoppelt mit den Mehrwert von digital nachvollziehbarer Umsetzung
– Aktivierung der Wirtschaft als Sponsoren, um Marketing in digitalen Nutzen zu wandeln
– Aufsetzen eine Projektes auf BetterPlace.org, um Crowd-Founding-Unterstützung zu finden
– Aktive Suche nach Mitmachern in allen Disziplinen
– Anträge bei Stiftungen und Ministerien bezüglich Projektförderung
– Nutzung positiver Kontakte sowie guter Beziehungen mit der Bitte um Hilfe für IT hilft
– Aktives Zusammenwirken auch mit den bestehenden Sponsoren

Werbung, öffentliche Aufträge und PR-Arbeit
– Größere Direktmarketing-Aktion mitsamt Broschüre, die sich an Städte und Landkreise richtet, um die regionale Aktivierung auszulösen, denn Hilfe wird immer nur Vorort wirksam
– Email-Newsletter an alle Relevanten und Interessierten – Startbestand ca. 2.000 Interessenten
– Produktion eines kleinen Vorstellungsfilms für die Website und Youtube
– Teilnahme am Zukunftskongress Migration & Integration sowie beim Querdenker-Kongress
– Bewerbung für die Wettbewerbe Querdenker-Award, Sächsischer Integrationspreis, Sächsischer Gründerinnen-Preis sowie RedDot-Award
– Schreiben von Zeitungsartikel in diversen Publikationen
– Auftritte auf Kongressen als Sprecherin zum Thema „Social Responsibility in IT“ bzw. “Flüchtlingshilfe 4.0”

Wir haben viel vor und wollen mit IT helfen, weil wir der festen Überzeugung sind, dass auch die Schwächeren der Gesellschaft zu den Gewinnern der Digitalisierung werden müssen.

Bitte unterstützen Sie uns dabei – gerne auch mit Spenden oder Sponsoring.

Peggy Reuter-Heinrich